Besitzer von Elektroautos haben sicherlich ihre ganz eigene Routine, wie sie ihr rein mit einem Stromakku betriebenes Gefährt aufladen – die meisten über nachts über eine einfache Haushaltssteckdose. Ganz wie beim eigenen Smartphone, Laptop oder Rasierapparat kann man sein Auto an quasi jeder Steckdose laden – so weit, so gut. Es gibt allerdings viele Vorteile, wenn man sich eine Elektroauto-Ladestation privat anschafft und darüber seinen Wagen lädt. Zu diesen Vorteilen gehört eine viel effizientere und schnellere Energieversorgung Ihres Wagens und eine Entlastung Ihres heimigen Stromnetzes. Auch finanziell rentiert sich eine eigene Ladestation langfristig.

 

Elektroauto Ladestation privat: Grafik

 

Warum sollte man sich eine private Ladesäule für Elektrowagen anschaffen?

Ganz einfach: Wenn man sein Elektroauto stundenlang über eine gewöhnliche Steckdose lädt, ergeben sich gleich eine ganze Reihe an Problemen gegenüber dem Einsatz einer privaten Ladestation. Wenn Sie eine Ladestation für Ihr E-Auto kaufen, genießen Sie wiederum große Vorteile:

 

1. Private Ladestationen für Elektroautos sind sicherer

Die Ladeleistung eines Elektroautos (ca. 3,7 kW bis 22 kW) ist unwesentlich höher als die eines Smartphones oder eines Laptops (unter 0,1 kW)! Die Haushaltssteckdose ist für diese Leistung nicht ausgelegt – schon gar nicht über bis zu 10 Stunden. Durch eine Überbelastung einer Steckdose über einen verhältnismäßig langen Zeitraum riskiert man, dass Leitungen und Übergänge in Abzweigdosen überhitzen - und sogar anfangen zu brennen. Wenn dann die Sicherung nicht rausfliegt, schmelzen sogar Steckdose und Kabel. Das Risiko ist höher, je älter die Steckdose bzw. das Stromsystem im Haushalt ist. Mit einer privaten Ladestation kann das nicht passieren.

 

2. Eine Ladestation für E-Autos lädt schneller und effizienter

Bis der Akku im E-Auto voll ist, muss man es an einer gewöhnlichen Steckdose sehr lange laden – bis zu 10 Stunden. Daher laden viele Fahrer Ihr E-Auto nachts in der Garage oder draußen vorm Haus. Dadurch sind sie nicht nur unflexibel, sondern verlieren auch etwas die Kontrolle. Wenn Nachts die Steckdose überhitzt und Schaden verursacht, bekommt man das im Schlaf wahrscheinlich nicht mit. Mit einer Ladesäule laden Sie Ihr E-Auto viel schneller. Wenn man davon ausgeht, dass ein E-Auto gewöhnlich eine Reichweite von ca. 500 km hat, lädt das Auto – natürlich auch abhängig von Marke und Modell – zwischen 2 und 5 Stunden voll. Wenn man nachts einmal vergisst, sein E-Auto anzuschließen, kann man das so auch tagsüber besser nachholen.

 

Elektroauto Ladestation privat: Frau am Laden

 

3. Es gibt Förderprogramme für E-Auto-Ladesäulen / Wallboxes

Es gibt teilweise Förderungen für die Anschaffung einer Elektro-Auto-Ladestation (in diesem Zusammenhang auch oft als Wallbox bezeichnet). So kann man in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein bis zu 50% seiner Anschaffungs- und Installationskosten zurückerstattet bekommen. Einige Städte wie Hannover, Mainz, Jena, München und Nürnberg haben ähnliche Programme genau so wie bestimmte Kommunen.

Im Zuge des Konjunkturpakets für Elektromobilität im Jahr 2020 könnten bald auch staatliche Zuschüsse für eine eigene Ladestation ausgeschüttet werden – z.B. erregte jüngst die KfW-Förderung für private Ladesäulen in Deutschland Aufmerksamkeit. Der Staat hatte einen Topf öffentlicher Mittel bereit gestellt, um die Ladeinfrastruktur auch in privaten und öffentlichen Wohngebäuden in Deutschland zu verbessern und den Ausbau regenerativer Energiesysteme voranzutreiben. Mit einer E-Auto-Ladestation sind Sie also am Zahn der Zeit. Lassen Sie sich keinen möglichen Zuschuss entgehen – wir helfen Ihnen gerne dabei, diesen zu beantragen!

 

4. E-Auto-Ladesäulen sind flexibel in puncto Steckersystem

Möchten Sie Ihr Elektroauto über eine Haushaltssteckdose laden, müssen Sie sich vorher informieren, welches Stecksystem für die Ladepunkte zum Einsatz kommt. Standard in Europa ist das Typ 2-Steckersystem, allerdings verfügen noch viele – vor allem in Amerika produzierte – Elektrowagen über ein Typ 1-System. Das kann im Haushalt zu Problemen führen, die man auch über Adapter nur bedingt lösen kann. Eine Ladestation Typ 2 ist flexibel, weil man an ihr ein sogenanntes Mode-3-Ladekabel anschließen kann. So kann jedes E-Auto angeschlossen werden.

 

5. Private Ladestation: Hervorragende Wechselwirkung mit Photovoltaikanlagen

Viele private Elektroauto-Ladestationen lassen sich sogar aufrüsten. Zum Beispiel können Sie Ihre Ladesäule mit einer Photovoltaikanlage verbinden, um Ihr E-Auto mit Photovoltaik zu laden, also eigens produziertem, 100% klimaneutralem Solar-Strom. Das geht natürlich auch über die Steckdose – aber durch die Überbelastung am Ladepunkt geht viel Energie nach Außen verloren und sie speisen weniger Energie ins öffentliche Stromnetz – wodurch Sie wiederum weniger Geld verdienen. Zum Glück haben Sie mit ED-ENERGY Ihren kompetenten Partner für regenerative Energiesysteme und Photovoltaikanlage-Anbieter, der Ihnen dabei hilft, Ihre PV-Anlage, Ihr Elektroauto und Ihre Ladestation in Einklang zu bringen, sodass Sie das meiste davon haben. Kontaktieren Sie uns!

 

Elektroauto Ladestation privat: Auto fährt in Szenerie

 

E-Auto Ladesäule privat installieren mit Ihrem Partner für grüne Energie

Vor der Anschaffung einer privaten Ladestation fürs Elektroauto gibt es einige Dinge zu beachten. Modell, Hersteller und Standort sind ebenso entscheidend wie der Elektrowagen, der geladen werden soll. Im Idealfall haben Sie einen Experten zur Seite – wie ED-ENERGY, Ihren Partner für E-Autos und Photovoltaik in Berlin – der für Sie die Planung, Anschaffung, Aufbau, Anschluss und Einbau aller verwandten Systeme gleich übernimmt und auf den richtigen Weg bringt. Darüber hinaus ist eine umfassende Beratung unumgänglich, sodass keine Fragen zur Ladeinfrastruktur, Gesamtkosten, Stellplatz der Ladesäule o. Ä. ungeklärt bleiben.

Wir begleiten Sie von der Projektierung über die Installation bis hin zu Leistungen und Stromkosten. Darüber hinaus klären wir Ihre Fragen zum Förderprogramm vom Bund, helfen dabei, den Antrag zu stellen und sich als privater Energieversorger zu registrieren.

Unser Credo: Für möglichst wenig Geld zu möglichst vielen grünen Kilometern. Packen wir es an – kontaktieren Sie uns noch heute für intelligente Mobilität aus erneuerbaren Energien!