Energieausweis: Ausweis für die Energieeffizienz Ihres Gebäudes

Die Frage nach dem Energieverbrauch eines Gebäudes ist für künftige Hausbesitzer und Mieter gleichermaßen interessant. Das verwundert kaum, da die voraussichtlichen Heizkosten die Entscheidung zum Mieten oder Kaufen einer Wohnung natürlich erheblich beeinflussen.
Um den Energieausweis (auch “Energiepass” genannt) auszustellen, schätzt ein entsprechender Energie-Dienstleister anhand einer gründlichen Untersuchung des baulichen Zustands der Immobilie oder des Energieverbrauchs der bisherigen Bewohner den voraussichtlichen Energiebedarf vom betreffenden Haus oder der Wohnung ab. Anschließend hält der Energieberater den Verbrauch für den Käufer bzw. Mieter übersichtlich im Ausweis fest.

Seit dem Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung ENEV 2014 besteht die Verpflichtung, den Energieausweis bei Vermietung oder Verkauf einer Immobilie erstellen zu lassen und dem Interessenten mit vorzulegen. Auch beim Schalten einer Immobilienanzeige ist die Angabe der Energieeffizienz der Immobilie Pflicht des Vermieters bzw. Verkäufers. Wer also ein Haus oder eine Wohnung verkaufen oder vermieten will, muss in jedem Fall einen Energieausweis beauftragen, um den energetischen Standard und die Energieeffizienz des Gebäudes kenntlich zu machen. (Ausnahmen bilden dabei lediglich Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen.)

ED-ENERGY: Ihr Partner für die Energieausweis-Erstellung für Berlin und Umland

Für den Energieausweis wird ein Haus mittels Wärmebildkamera begutachtet.Auf der Suche nach einem Experten, der Ihnen schnell und zuverlässig einen aussagekräftigen Energieausweis erstellen kann, sind Sie bei ED-ENERGY genau richtig. Das Überprüfen der baulichen Merkmale einer Immobilie und die darauf fußende Erstellung eines Energie-Bedarfsausweises gehört zu den vielfältigen Angeboten unseres Unternehmens mit Sitz in Berlin. Energieausweis-Aussteller wie ED-ENERGY berücksichtigen bei der Bewertung der Energieeffizienz eines Hauses oder einer Wohnung die verbaute Heizungsanlage, die Qualität der Fenster und Türen oder die Fassaden-Dämmung.

Ganz gleich, womit Sie heizen – ob mit Heizöl, Erdgas, Strom, Fern-Wärme, Holzpellets oder einem anderen fossilen oder regenerativen Brenntstoff – der Energiepass wird stets brennstoffunabhängig erstellt. Auf Wunsch kann sich an die Erstellung des Energieausweises auch eine Energieberatung anschließen.

Für den Energieausweis in Berlin und Brandenburg sind wir die erste Wahl, denn durch unseren Standortvorteil können wir hier besonders schnell tätig werden. Als einer der Top-Anbieter für regenrative Energiesysteme in Berlin bieten wir Ihnen auf Ihrem Energieausweis neben Informationen zum Energiebedarf Ihres Gebäudes auch Anregungen für die Verbesserung der Energiebilanz.

Was ist der Energieausweis?

Als Dokument, das einen Überblick über die Energiebilanz einer zu verkaufenden oder zu vermietenden Immobilie verschafft, enthält der Ausweis Angaben zu:

  • Heiz- und Warmwasserkosten
  • energetischer Zustand der Gebäudehülle (Wärmedämmung)
  • Vorschläge zur Verbesserung der Energiebilanz

Dank der Einträge der Energieausweis-Aussteller haben potenzielle Mieter oder Käufer die Möglichkeit, den Energiebedarf oder -verbrauch verschiedener Gebäude unkompliziert bundesweit miteinander vergleichen zu können und die voraussichtlichen Kosten in ihre Budgetplanung einfließen zu lassen.
Grundsätzlich gibt es für den Eigentümer einer Immobilie zwei Formen, mit denen er der Energieausweis-Pflicht nach ENEV 2014 nachkommen kann: mittels Verbrauchs- und Bedarfsausweis.

Verbrauchsausweis oder Bedarfsausweis: Wo liegt der Unterschied?

Vielfältige Faktoren werden für den Energieausweis ausgewertetDer Energieausweis soll für den Käufer bzw. den künftigen Mieter den geschätzten Energieverbrauch der Immobilie offenlegen. Um dies zu erreichen, kann man zum einen den Energieverbrauch der bisherigen Bewohner betrachten (Verbrauchsausweis), zum anderen mittels Analyse der baulichen Gegebenheiten einen voraussichtlichen Energiebedarf abschätzen (Bedarfsausweis).

 

Da der Verbrauchsausweis in den meisten Fällen preislich günstiger ausfällt, erscheint er für die Eigentümer der Immobilie oftmals attraktiver als der Bedarfsausweis. Allerdings darf diese Form nur unter bestimmten Voraussetzungen gewählt werden. Nämlich nur dann, wenn

  • sich mindestens fünf Wohnungen im Gebäude befinden
  • oder ein nach dem 1. November 1977 gestellter Bauantrag vorliegt
  • oder das Wohngebäude nach der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 gebaut oder renoviert wurde
  • oder es sich bei der Immobilie um ein reines Gewerbeobjekt handelt.

In allen anderen Fällen (außer bei Denkmalschutz) gilt lediglich der Bedarfsausweis als gültiger Energieausweis.

Da das Heizverhalten der Menschen aber relativ unterschiedlich ist, ist der Energie-Bedarfsausweis als das objektivere Dokument anzusehen. Hier wird der geschätzte Verbrauch von der Beschaffenheit der Immobilie her gedacht und das Dokument liefert so ein Bild, das natürlich durch das persönliche Verbrauchs-Verhalten nochmals verändert werden kann, aber grundsätzlich einen guten Orientierungswert angibt.

ED-ENERGY Energieberatung: Der Anbieter für regenerative Energiesysteme in Berlin & Brandenburg

Natürlich stellen wir nicht nur Energieausweise für Immobilien im Raum Berlin-Brandenburg oder Energiegutachten aus, sondern begleiten Sie auch gern umfassend bei der energetischen Gestaltung oder Sanierung Ihrer Immobilie. Profitieren Sie vom Fachwissen und der Erfahrung unserer Fachkräfte und lassen Sie Ihren Gebäuden zur optimalen Energieeffizienz verhelfen. Im Rahmen der Energieplanung besprechen wir mit Ihnen z.B. den Einsatz eines Blockheizkraftwerks oder anderer Wärmeerzeugungsanlagen. Natürlich verstehen wir uns auch auf die Planung und den Bau unterschiedlicher regenerativer Energiesysteme, wie Photovoltaikanalgen oder Windenergieanlagen. Kontaktieren Sie und jetzt und lassen Sie sich unverbindlich beraten!